Vermieter muss Türspion dulden

29 November
Vermieter muss Türspion dulden

Lässt sich ein Mieter einen Türspion einbauen, muss der Vermieter dies während der Dauer des Mietverhältnisses dulden. Allerdings ist der Mieter verpflichtet, bei seinem Auszug den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen – notfalls durch Auswechseln des Türblattes.

Vermieterin sieht Pflichtverletzung
Als die Vermieterin den Türspion entdeckte, forderte sie den Mieter zum sofortigen Rückbau auf. Ihrer Ansicht nach war das Türblatt (teilweise) zerstört und die Türe in ihrer Standfestigkeit beeinträchtigt. Der eigenmächtige Einbau des Türspions stellte für sie eine unerlaubte bauliche Maßnahme und somit eine Pflichtverletzung des Mieters dar.
Der Mieter hingegen rechtfertigt den Einbau mit seinem Sicherheitsbedürfnis: Da die Zahl der Wohnungseinbrüche gestiegen sei, möchte er sich schützen. Einen digitalen Türspion schloss er für sich aus.

Urteil: Duldungspflicht des Vermieters
Das Amtsgericht Meißen entschied, dass der Einbau eines Türspions zum „vertragsgemäßen Gebrauch einer Mietsache“ gehöre und somit vom Vermieter zu dulden sei. Die Baumaßnahmen seien zu gering, als dass sie einer Zustimmung bedürfen. Endet das Mietverhältnis, muss der Mieter den ursprünglichen Zustand wiederherstellen – gegebenenfalls durch den Austausch des Türblattes.
(AG Meißen 112 C 353/17)

 

Artikel lesen

Weitere Aktuelles-Beiträge

26 November
Jetzt neu: Büro/Praxis zur Miete in Warendorf

Helle Büro/Praxis-Räume in Warendorf-Einen In einem Wohn- und Geschäftshaus mit 6 Wohnungen und dieser gewerblichen Nutzung befindet sich diese Büro-/Praxisfläche im Souterrainbereich. Das Gebäude wurde im Jahr 1995 errichtet. Zum Gebäude gehören etliche Stellplätze, alleine 3 Stellplätze zu diesem Büro/Praxis. Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

Artikel lesen

26 November
Jetzt neu: Zinshaus/Renditeobjekt zum Kauf in Ascheberg

Für Kapitalanleger zum Jahresende! Doppelhaus in Herbern Legen Sie den Focus auf langfristige Investitionen? Dann erzielen Sie als Kapitalanleger mit diesem Doppelhaus aus dem Baujahr 1999 eine sichere Rendite! Beide Haushälften sind langzeit vermietet und erwirtschaften eine Kaltmiete in Höhe von 14009,-€ jährlich. Durch den ausgebauten Spitzboden… Weitere Informationen finden Sie im Exposé.

Artikel lesen